Turnierhundesport

Turnierhundesport


Turnierhundesport macht Spaß und fordert Mensch und Hund gleichermaßen!

Nicht umsonst wird der Turnierhundesport, kurz THS, auch „Leichtathletik mit dem Hund“ genannt. Alle Übungen im THS sind darauf ausgelegt den natürlichen Bewegungsdrang des Hundes zu befriedigen und die Freude am gemeinsamen Sport zu stärken. Hier können sich Mensch und Hund im Gehorsam, an Hindernissen aber auch auf unterschiedlich langen Strecken im Geländelauf gemeinsam austoben. Abwechslungsreiche Parcours bieten genug Freiraum um den individuellen Trainingsstand zu verfolgen und seinem Rhythmus nachzugehen.

Deshalb ist unser THS -Training für Freizeitsportler genauso ansprechend wie für Wettkampfinteressierte.


THS - Mehr als nur ein Sport


Kaum eine Hundesportart ist so vielseitig wie der Turnierhundesport.

Ob Sprinter oder Dauerläufer, jeder Sportler findet die Disziplin, welche am besten zu ihm und seinem Hund passt.

In unseren Reihen befinden sich zahlreiche aktive und erfolgreiche Turnierteilnehmer, darunter Kreis-, Landes- und sogar Deutsche Meister.

Ganz gleich welcher Rasse oder Größe, hat jeder Hundesportler mit seinem Vierbeiner die Gelegenheit sich nach intensivem Training im Wettkampf zu beweisen.

Während sich das Training flexibel gestalten lässt, sind im Wettkampf die Disziplinen und Parcours festgeschrieben.



Vierkampf

Der Vierkampf wird in drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen angeboten. Für die Teilnahme an dieser Disziplin ist eine Begleithundeprüfung erforderlich. VK 1 ist die leichteste Stufe, mit der ein Turnierhundesportler beginnen kann. Für den Aufstieg in die höheren Leistungsklassen VK 2 und VK 3 müssen Qualifikationen erbracht werden.

Wie der Name schon erahnen lässt, setzt sich der Vierkampf aus vier verschiedenen Disziplinen zusammen: der Gehorsamsübung, dem Hürdenlauf, dem Slalom und dem Hindernislauf.

Geländelauf

Egal ob Mischling oder Rassehund, beinah jeder gesunde Hund bringt die Voraussetzungen zum Lauftraining mit. Daher ist hier der Einstieg in den Turnierhundesport auch nicht schwer. Je nach den Voraussetzungen des Teams können hier 1000, 2000 oder 5000m Strecken gelaufen werden. Der Hund ist hier während des Laufes an der Leine, dabei wird nicht unterschieden ob die Leine in der Hand des Hundeführers liegt oder der Hund mittels Beckengurt mit dem Menschen verbunden ist.

Dreikampf

Der Dreikampf ist hervorragend für Anfänger geeignet, welche sich in der Unterordnung noch nicht so sicher sind. Denn im Dreikampf werden nur die Laufdisziplinen Hürdenlauf, Slalom und Hindernislauf abverlangt. Der Gehorsamsteil entfällt. Ein perfekter Einstieg in den Turnierhundesport.

Combinations - Speed - Cup

Der Combinations-Speed-Cup, kurz CSC, ist eine Mannschaftdisziplin bestehend aus 3 Hund-Mensch-Teams. CSC Parcours erzeugen eine ganz besondere Wettkampfstimmung. Ähnlich dem Staffellauf in der Leichtathletik startet jedes Team in einer eigenen Sektion, mit einer Mischung aus allen Teilen des Turnierhundesports. Ergänzt wird der CSC nur durch einen „Frankfurter Kreisel“ und die „Mühlacker Harfe“. Jedes der 3 Teams darf von seiner Startposition erst loslaufen, wenn das vorherige Team das Ziel durchlaufen hat.


Shorty

Im Gegensatz zum CSC starten hier 2 Hund-Mensch-Teams, auch wieder in einer Art Staffellauf. Aufgrund der Anforderungen an den Ausbildungsstand der Hunde und Hundeführer auch wiederum ein guter Einstieg in den Turnierhundesport.

Hindernislauf

Der Hindernislauf bietet dem Hund eine abwechslungsreiche 75 Meter lange Strecke mit acht verschiedenen Hindernissen. Hier geht es über eine 50 cm hohe Hürde, danach über eine Schrägwand, nun durch einen Tunnel, dann kommt die 4,5 Meter lange Laufdiele, es geht über eine Tonne, durch einen Reifen, danach folgt ein Hoch - Weitsprung und zum Schluss nochmal eine Hürde vor dem Ziel. Er wird gerne als Einstieg in den aktiven Turnierhundesport gelaufen, stellt aber auch einen Teil des Vierkampfes dar.

K.O. Cup 

Eine weitere Wettkampfart die Spannung garantiert. Anders wie bei den übrigen Variationen des Turnierhundesportes kämpfen hier 2 Teams parallel auf 2 gleichen Parcours gegeneinander um den Sieg. Hierbei wird im k.o. - System gelaufen. Anders als bei den anderen Disziplinen müssen hier alle Hindernisse genommenwerden. Deshalb dürfen hier die Hunde ausgelassene Hindernisse widerholen - vorausgesetzt das nachfolgende Hindernis wurde noch nicht genommen. Der Sieger kommt ein Runde weiter, bis der Tagesbeste ermittelt ist. Selbst kleine Fehler entscheiden hier direkt über Sieg oder Niederlage.

VSGH

NIDDATAL


Anfahrt:

Sonnenhof, 61194 Niddatal


Trainingszeiten

Montag

16:30 - 20:00

Dienstag

18:00 - 21:00

Mittwoch

17:00 - 20:00

Donnerstag

18:00 - 21:00

Freitag

16:30 - 20:00

Samstag

09:30 - 13:30

Sonntag

10:00 - 12:00

Kontakt


Email: 1.vorsitzende@vsgh-niddatal.de

Phone: 0178 - 98 35 907

Anschrift: 

Verein für Sport- und Gebrauchshunde Niddatal e.V.

Wiebke Bremer

Berghof 1

63691 Ranstadt


© Copyright. All Rights Reserved.